♥-lich willkommen auf meinem Blog. Wenn ich mich kurz vorstellen darf, ich heiße Lena und komme aus Hessen. Ich hoffe euch gefallen meine Posts.

Samstag, 24. Dezember 2016

Alljährlicher Weihnachtspost

Das erste Weihnachten ganz alleine im Haus – und ich bin mehr als froh drum. Mein sehr geschätzter "Vater" hat es sich tatsächlich trotzdem nicht nehmen lassen, mich aufzusuchen oder dies zumindest zu probieren. Nach erfolglosem hundertfachen Klingelns, stellte er eine Geschenktüte vor die Haustür. Der Inhalt ein Geschenkbüchlein mit der Aufschrift Glück, einen Kasten Pralinen und als besonderes Highlight eine selbstgeschriebene Karte. Ohne Geldschein versteht sich, denn, da er mir nichts mehr klauen kann, habe ich wohl kaum etwas zu erwarten. Ich lese das Gekrakel meinem Mitbewohner vor, zwischenzeitlich kann ich mir lauthalses Gelächter nicht verkneifen. Die Kurzfassung: In der Weihnachtszeit habe ich viel nachgedacht, ich kann nicht damit Leben, dass unser Verhältnis am Tiefpunkt ist. Ich bitte dich um eine letzte Aussprache mit mir. Das einzige, was ich mir dabei gedacht habe ist: "Wenn du mit deinen Fehlern nicht leben kannst, dann stirb doch." Ich zerreiße das dünne Papier und entsorge die Überreste in der grünen Tonne, ach wie schön ist doch Weihnachten mit der Familie.
Genug davon, natürlich werde ich später auch einen schönen Weihnachtsabend im Kreise der Familie verbringen. Ich werde Häppchen essen und Geschenke auspacken und für einen Moment werde ich sicher glücklich dabei lachen. Egal, wie viel Mist in diesem Jahr passiert ist, egal, wie klein der Kreis der Angehörigen geworden ist. Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Heiligabend und besinnliche Festtage, ob ihr nun alleine seid oder im Kresi von Verwandtschaft und Familie. Es ist nichts auch nur halb so selbstverständlich, wie wir die Dinge sehen. Eine Oma, die vielleicht Essen kocht, buntes Geschenkpapier, worunter sich unsere Wünsche verstecken oder die Weihnachtsfilme im Fernsehen... nehmt euch die Zeit, denkt an das, was ihr habt und seid immer dankbar, irgendwann werdet ihr verstehen, was ich damit meine. Frohe Weihnachten.