♥-lich willkommen auf meinem Blog. Wenn ich mich kurz vorstellen darf, ich heiße Lena und komme aus Hessen. Ich hoffe euch gefallen meine Posts.

Montag, 21. Dezember 2015

Weihnachtszeit

Das schlimmste an der beschissenen Weihnachtszeit ist diese ganze Heuchelei; kaputte Familien spielen ihren Kindern irgendwas von Liebe vor, die Medien wollen uns eine heile Welt vorgaukeln, die es eigentlich nie gegeben hat und auch nie geben wird und letztendlich versucht fast jeder, andere Menschen allein durch materielle Dinge glücklich zu machen.
Wenn die meistens an Weihnachten denken, dann an die schönen Lichterketten, das leckere Festessen, einen verschneiter Ausblick aus dem Fenster und den hübsch geschmückten Christbaum. Schade eigentlich, dass besonders die Vorweihnachtszeit immer mehr trübe Stimmung bringt, statt Besinnlichkeit und Wärme. Alle Gefühle werden verstärkt durch die seltsame Atmosphäre, was bedeutet, dass die Leere und Traurigkeit sich nicht nur auf dem Bankkonte bemerkbar macht. Ich glaub es gibt seit Jahren nichts Schlimmeres für mich, als die Festtage. Mir wirklich jedes Mal bewusst, wie zerstritten die ganze Familie ist. Ich schenke meinem Vater nichts, wir sehen uns eigentlich gar nicht. Jedes Weihnachten hat er mir Geld geschenkt, immer einen 50-Euro-Schein weniger in den Umschlag getan, dieses Jahr erwarte ich daher gar nichts. An Heiligabend ist er komplett alleine, er hat keine Verwandtschaft mehr, keine Frau, die ihn bei sich haben will, niemanden. Ich für meinen Teil bin bei Tante, Onkel und Cousin drüben. Früher waren wir alle zusammen bei meiner Oma, auch wenn es schön ist, dass wir wenigstens zu viert noch zusammen sind, das selbe wie früher ist es lange nicht mehr. Als Kind habe ich die Weihnachtszeit sehr geliebt müsst ihr wissen, war Monate aufgeregt, wann es denn endlich soweit ist und wochenlang das Haus auf den Kopf gestellt, nach Geschenken gesucht. Heute ist das wie schon erwähnt, anders. Nicht nur die Familie, die kaum mehr existiert, auch dir Einsamkeit holt einen immer öfters ein. Als ich einen Freund hatte, habe ich es nicht gemerkt, aber jetzt verstehe ich, warum Leute zu dieser Zeit besonders gern Beziehungen eingehen. Es fehlt mir, wie wohl dem Rest der Menschheit einfach an Liebe. Und zwar eben nicht an dieser Art, die sich mit Geschenken kompensieren kann. Sondern an der richtigen, wegen der man strahlende Augen bekommt und die Kälte draußen kurze Zeit vergisst. Ihr wisst denke ich, was ich meine. Aber zurück zu den schönen Seiten des Lebens; das Jahr ist zu Ende. Was gehört da natürlich fest dazu? Na, klar ein einzigartiges Silvester. Ich muss sagen, dieses Fest habe ich mehr schätzen gelernt mit dem Alter und freue mich ganz besonders darauf. Auch diesmal, selbst wenn es wieder etwas anders sein wird, als zuvor. Das Gefühl, dass man mit Leuten den letzten Tag eines ganzen Jahres verbringt und den ersten beginnen möchte, finde ich toll. Irgendwie einfach ein schöner Gedanke, besonders wenn man die Menschen lange kennt, es heißt für mich einfach, dass man quasi auf Nummer sicher gehen will, dass sie auch 2016 dabei sind, egal was die Zeit bringt. 
Aber zurück zum Blogger Business, die nächsten Posts werden folgende sein. Erstmal Weihnachten und die Festtage, kann nur nicht sagen an welchen ich zum Schreiben komme, daaaaann folgt der Jahresrückblick wie jedes Jahr. Ich liebe ihn persönlich richtig doll, aber er ist gigantisch viel Arbeit zu schreiben. Haha, also bis dahin!