♥-lich willkommen auf meinem Blog. Wenn ich mich kurz vorstellen darf, ich heiße Lena und komme aus Hessen. Ich hoffe euch gefallen meine Posts.

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Hello October

Es wird Herbst, das merkt man. Die ersten Blätter färben sich bunt, der Wind fegt durch die Straßen, es ist kalt und regnet viel. Morgen möchte ich am liebsten nur mit meiner dicken Winterjacke vor die Tür gehen, doch mittags wärmt die milde Herbstsonne meine Haut. Eigentlich mag ich diese Jahreszeit am liebsten, allein das goldene Licht, worin die Umgebung getaucht wird und die Vorbereitungen auf den Winter, die ersten Kaminabende, die dicken Pullover... Es ist die Jahreszeit in der man so gern, wie sonst wahrscheinlich nie, zuhause ist. 
Sommer. Dieses Jahr war er fabelhaft, keine Frage. Ich habe die Tage genossen, wie ewig nicht mehr, habe mit Freunden tausend schöne Dinge getan und Momente erlebt, an die ich mich wohl ewig erinnern werde. Ebenso hat sich einiges in meinem Leben verändert, zum Beispiel habe ich keinen Freund mehr und nicht nur ich. Sommer 2015 hat viele Beziehungen auf dem Gewissen, die Menschen wollten Spaß haben und keine Rücksicht nehmen müssen, für viele das letzte Mal, bevor der Ernst des Lebens losgeht. Meiner Meinung nach also verständlich, dass der letzte Sommer so ungezwungen und verrückt werden muss, wie nur irgendwie möglich, war bei mir genauso. 
Doch was jetzt? Wie gesagt, der Sommer ist vorbei und ein kleines bisschen allein fühlt man sich immer. Besonders in dieser Jahreszeit, in der man am liebsten den ganzen Tag mit einer Tasse Tee und einem geliebten Menschen unter einer kuscheligen Deck verbringen würde. Vielleicht war es doch nicht die beste Idee, die Beziehung zu beenden? Vielleicht sind jeden Tag Alkohol doch an den Hüften hängen geblieben und im Sparschwein herrscht Ebbe! Fragen über Fragen, man denkt wieder mehr nach und dann meistens zu viel. Was passiert, wenn man die gute Laune vom Sommer einfach nicht halten kann und in ein herbstliches Loch fällt?!  
Meine Tipps; greift doch mal wieder zum Telefonhörer oder wahlweise eben dem Handy und klingelt bei euren Lieben durch. Ob Verwandte oder Freunde, ganz egal, jeder, der lange nichts von euch gehört, wird sich freuen. Oder schreibt eurer besten Freundin einen Brief, backt einen Kuchen, kocht etwas, sucht euch schöne Beschädigungen Zuhause, hört öfters Radio oder kümmert euch um's Haustier. Auch aufräumen und ausmisten baut Stress ab und lustige Funde aus der Vergangenheit bringen jeden zum Lächeln. 
& meine Tipps für die bevorstehende Winterdepression gibts Anfang nächsten Monat. Haha dann ist das Jahr auch so gut wie um.