♥-lich willkommen auf meinem Blog. Wenn ich mich kurz vorstellen darf, ich heiße Lena und komme aus Hessen. Ich hoffe euch gefallen meine Posts.

Mittwoch, 25. Februar 2015

50 Shades Of Grey

Ich hatte ja versprochen eine kleine Rückmeldung zum momentanen Kinofilm zu geben. 

Die Story: Bei einem Interview lernt die Literaturstudentin Anastasia Steele den Milliardär Christian Grey kennen. Die intellektuelle Frau fühlt sich von seiner arroganten, anzüglichen Art provoziert. Gleichzeitig besitzt der Mann jedoch eine Faszination, die sie unwiderstehlich anzieht. Zwischen den beiden entwickelt sich eine heftige Affäre, in der Christian stets darauf bedacht ist, die Oberhand zu behalten. Anastasia lernt seine dunkle Seite kennen und entdeckt in sich selbst ungeahnte Lüste. 4/10 

Die Darsteller: Der Streifen erzählt zu größten Teilen die Geschichte der beiden Hauptcharaktere, die wirklich sehr unspektakulär besetzt sind. Selbst wenn man sich die gesamte Darstellerliste ansieht, man findet keine großen Namen. Schlicht und einfach C-Prominenz. 2/10

Die Umsetzung: Zugegeben, ich habe das Buch (glücklicherweise) nie gelese, doch von Trailern und Zusammenfassungen hatte ich mir ein Bild machen können, wie der Film wohl aussähe. Ich habe mir Spannung erwartet und eine spezielle Atmosphäre, die die Zuschauer packt, doch leider sprang der Funke nicht über, jedenfalls bei mir nicht. Die schauspielerische Leistung der Protagonisten war durchschnittlich, nicht wirklich von hohem Niveau. 3/10

Fazit/Gesamt: Ein wirklich sehr enttäuschender Film, bei dem ich bereue, dafür auch nur einen Cent bezahlt zu haben. Wer auch immer sich diesen Müll an Dialogen ausgedacht hat, gehört ins Gefängnis und die Person die ihn künstlich in die Länge gezogen hat, ebenso. Denn etwas Nennenswertes ist in den ersten eineinhalb Stunden nicht passiert, nichts woran man sich erinnert zumindest. Mit dem Kerl konnte ich ehrlich nichts anfangen, ich finde ihn nicht attraktiv oder ansprechend auf irgendeine Weise... Und an die Leute, die das Buch gelesen und gut fanden, tut euch diesen beknackten Film nicht an. Gesamtnote 3/10